Tel.:+49 (0) 7626 8303
Ausflugsziele
Mit der KONUS-Gästekarte bekommen Sie freie Fahrt mit Bus und Bahn im Schwarzwald



Konus Gästekarte für Freifahrt im Schwarzwald

Zum Vergrößern bitte auf's Bild klicken!
Mit freundlicher Genehmigung von KONUS Schwarzwald.info

Wo gibt es die KONUS-Gästekarte?
Wenn Sie sich in mehr als 120 Urlauborten im schönen Schwarzwald bei Ihrem Gastgeber anmelden, bekommen Sie die KONUS-Gästekarte [Kurkarte], die Sie als Fahrschein zu kostenlosen Fahrten im Schwarzwald nutzen können.
Konus Gästekarte Kurkarte

Linkpfeil Der KONUS-Flyer zum Ausdrucken
Linkpfeil Die KONUS Strecken- und Linienführung zum Ausdrucken
 
Die Originalflyer sind recht umfangreich, bitte haben Sie Geduld beim Öffnen. Sie wurden uns mit freundlicher Genehmigung von KONUS Schwarzwald.info zur Verfügung gestellt.


Wenn Sie ihre Fahrten online und rund um die Uhr planen wollen, dann finden Sie die Angaben dazu auf
Linkpfeil www.KONUS-schwarzwald.info

Die elektronische Fahrplanauskunft Baden-Württembergs [EFA]
liefert Ihnen dazu die passenden und aktuellen Fahrpläne des Nah- und Fernverkehrs für die Bahn und den Bus. Rufen Sie die Daten über
Linkpfeil www.efa-bw.de ab.

Telefonisch für 14 Cent/min. aus dem dt. Festnetz [Mobilfunk kann abweichen] unter der Nr.: +49 1805 779966.
Gäste der Stadt Kandern und der Ortsteile bekommen bei der Ankunft von uns die Schwarzwald-Gästekarte mit dem KONUS-Symbol. Sie gilt in allen Bussen und Bahnen der auf der linken Seite genannten Verkehrsverbunde und als Fahrausweis der 2. Klasse. Ausgeschlossen sind die ICE-, und EC-Verbindungen sowie Bergbahnen. Die Kurtaxe in Kandern wird entsprechend der Kurtaxe-Satzung von den Vermietern gesondert erhoben und beträgt pro Person und Aufenthaltstag in Kandern und in den Ortsteilen:
Hauptsaison (1. März bis 31. Oktober) 1,00 EUR
Nebensaison (1. Nov. - 28. Januar) 0,50 EUR
Von der Kurtaxe befreit sind in Kandern Kinder bis zum vollendeten 16. Lebensjahr.

Museen der Stadt Basel in der Schweiz
Mit der KONUS-Karte können Sie auch frei mit dem Regional-Zug (RE) nach Basel bis zum SBB Bahnhof fahren. Von dort gelangen Sie zu Fuß in die vielbesuchte Freie Straße in der Basler Innenstadt, zum Münster und Augustinerbrunnen.
Das Reizvollste dürfte aber die Möglichkeit sein, die 34 Museen der Stadt und der Peripherie zu besichtigen. Zu den Highlights gehören die Fondation Beyeler, die 1997 mit dem Museumsbau von Renzo Piano einen Platz für die 230 Werke der Familie Beyeler schuf und eine bunte Palette von Monet, über Cézanne, van Gogh, über Picasso, Lichtenstein, Warhol und Bacon bietet und das alternative Museum des Tessiner Architekten Mario Botta. Es zeigt eine umfangreiche Vielfalt des Schweizer Künstlers Tingely.

Nähere Infos erhalten Sie auf der Website=
Linkpfeil Museen der Stadt Basel

 

Neues Museum seit Oktober 2010 in Heitersheim im Markgräflerland =
Linkpfeil Dreieckland-Museum